top of page

BIOGRAFIE - EMANUEL TOMLJENOVIĆ

Emanuel Tomljenović (Tomljenowitsch) bildet sich derzeit als Mitglied des Opernstudios der Oper Köln weiter. In der Saison 2024/2025 wird er Mitglied des Opernensembles des Grand Théâtre de Genève werden.

Er ist ein junger lyrischer Tenor von bemerkenswertem Talent mit einer sanften, natürlichen Stimme von echter Qualität, guter Technik und einem bereits ausgereiften persönlichen musikalischen Instinkt.

In den vergangenen Jahren etablierte sich der junge Tenor im Konzert- und im Opernfach auf verschiedenen Bühnen Europas. Er trat in Opern wie Mozarts „Bastien und Bastienne“ (als Bastien), „Don Giovanni (als Don Ottavio), „Die Entführung aus dem Serail“ (als Belmonte), Bellinis „I Capuleti e I Montecchi (als Tebaldo)“, Poulencs „Dialogues des Carmelites“ (als L'Aumonier), Tchaikovskys „Die Jungfrau von Orléans“ (als Raymond) auf.

Zu seinem üblichen Konzertrepertoire gehören: Bachs „Matthäus-Passion“ (Evangelist und Arien), „Johannes-Passion“ (Evangelist und Arien), „Magnificat“, „h-Moll-Messe“, „Weihnachtsoratorium“ (Evangelist und Arien) und „Markus-Passion (Arien), Mozarts „Große Messe in c-Moll“, „Requiem“ und „Krönungsmesse“, Mendelssohns „Elias“, Haydns „Die Schöpfung“, Saint-Saëns‘ „Weihnachtsoratorium“ und zahlreiche weitere Werke.

In dieser Saison hatte der junge Tenor die Gelegenheit, mit dem Copenhagen Philharmonic Orchestra als Solist in Bachs „Weihnachtsoratorium“ zusammenzuarbeiten. Außerdem wird er als "Tempo" in Händels „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“ bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen ausführen.

Emanuel Tomljenović singt manchmal auch gerne Uraufführungen: Er sang die Tenorpartie in S. Arnolds Oper „Die Belagerung von Korčula“, sowie die Sprecherrolle in O. Adameks Oper „Ines“.

Erwähnenswert ist auch, dass der junge Tenor im Jahr 2021 einen Master-Abschluss in Chemieingenieurwesen erlangte.

4B5A0228_edited.jpg
bottom of page